Elekti kolorojn : grizaj Verda kaj ruĝa Blanka kaj nigra
Ĝisdatigita mardon la 27an de oktobro 2020 . Ĝis nun estas 2667 tekstoj   Rss  Indekso  Privata spaco  Kontakto
Venonta kongreso | SAT-kulturo | Libroj | Dokumentoj | SAT-organo | Frakcioj | Fakoj | Informoj | Ligoj | Arĥivo | Membriĝi
Germana ‑ Deutsch

In der gleichen Rubrik

puce „Weltweit“ nicht nur dem Namen nach
puce Deklaration des 88. SAT-Kongresses in Nitra 2015
puce Deklaration des 92. SAT-Kongresses in Barcelona 2019
puce Deklaration des 93. SAT-Kongresses 2020
puce Deklaration des SAT-Kongresses 2011
puce Deklaration des SAT-Kongresses 2012
puce Deklaration des SAT-Kongresses 2013
puce Erklärung 2014
puce Erklärung des 90. SAT-Kongresses 2017
puce Erklärung des 91. SAT-Kongresses 2018
puce Erklärung und Leitresolution 2016
puce Esperanto? Was ist das?
puce Internationaler Esperanto-Kongress in Barcelona 2019
puce Jalta 2012: Strandleben, Ausflüge und Bildung
SPRACHE UND ÜBERSETZUNGEN DES ARTIKELS

Deklaration des 93. SAT-Kongresses 2020

Der 93. Kongress des Anationalen Weltbundes (SAT), der vom 26. bis 31. Juli 2020 durch das Internet stattfand,

- ruft SAT-Mitglieder und fortschrittliche Kräfte auf, schon jetzt die aus der Coronavirus-Krise zu ziehenden Konsequenzen zu suchen, damit aktuelle Gesundheitsgefahren und drohende Einschränkungen von Bürger- und Arbeiterrechten, Informationsfreiheit u.s.w. gebannt werden;

- solidarisiert sich mit Pandemiebetroffenen der ganzen Welt, würdigt die Arbeitenden im Gesundheitssektor und dankt allen, die die Weiterführung des Gesellschaftsalltags ermöglicht haben, wegen ihrer unerläßlichen und unermüdlichen Arbeit, und drückt den Familien, die Mitglieder in der Pandemie verloren haben, das Beileid aus;

- hofft angesichts der Häufung von Zoonosen und der Tatsache, dass der Kapitalismus den Konsum, einschließlich des Tierkonsums, ankurbeln muss, dass die Menschheit ein Gleichgewicht als Teil der Natur finden wird, was eine drastische Senkung des Verbrauchs von Nahrungsmitteln tierischer Herkunft erfordert;

- stellt fest, dass gerade die Arbeiterklasse und die Bevölkerung der weniger entwickelten Länder am meisten unter der Pandemie leiden, und fordert, dass die Kapitalistenklasse, die in den letzten Jahren enormes Reichtum angehäuft hat, für die Lösung der Krise bezahlt;

- fordert außerdem Arbeiterschutz durch sichere Arbeitsbedingungen, um eine Weiterverbreitung des Coronavirus zu verhindern, sowie die Evakuierung von Flüchtlingen aus zu dicht bevölkerten provisorischen Lagern;

- fordert die Weltgesundheitsorganisation, die Regierungen von Ländern, sowie Wissenschaftler und Fachleute der ganzen Welt auf, aktiver zusammenzuarbeiten, um die Pandemie möglichst schnell zu besiegen;

- unterstützt den Feminismus sowie soziale und politische Bewegungen, die für die Rechte der Frauen und Mädchen kämpfen, die weltweit Ausbeutung, Armut und Diskriminierung erleiden;

- ruft dazu auf, die Trennung von Kirchen und Staat in der ganzen Welt zu verteidigen;

- ruft dazu auf, die Gewissensfreiheit weltweit gegen alle Dogmen zu verteidigen;

- verurteilt das faschistische und inkompetente Regime von Rodrigo Duterte, Präsident der Philippinen, und unterstützt die dortige demokratische Bewegung in ihrem anhaltenden Kampf;

- unterstützt die Menschenrechtsbewegung in Hongkong und verurteilt das neue chinesische Gesetz über nationale Sicherheit, das dazu dient, Kritiker zum Schweigen zu bringen;

- fordert angesichts der bald stattfindenden Präsidentschaftswahlen in Weißrussland die Autoritäten des Landes auf, das Bürgerrecht auf eine demokratische Wahl ohne Verfolgung Oppositioneller zu respektieren;

- schlägt vor, dass SAT sich der Friedenskampagne von UEA zum Anlass des UNO-Jubiläums anschließt;

- verlangt, dass kein Staat Militär in anderen Staaten stationieren oder in solchen intervenieren soll;

- hat erfahren, dass sechstausend Geflüchtete seit Monaten auf der griechischen Insel Samos festsitzen, und fordert die Zuständigen in Europa auf, eine schnelle Aufnahme dieser Geflüchteten in ihren Ländern zu beschließen.

 

Sennacieca Asocio Tutmonda (SAT)

67 av. Gambetta
FR - 75020 Paris

Retadreso : kontakto_ĉe_satesperanto.org
Pri financaĵoj : financoj_ĉe_satesperanto.org
Retejo : http://satesperanto.org/
Tel : (+33) 09 53 50 99 58

Poŝtkonto n-ro 1234-22 K, La Banque Postale, Paris
IBAN : FR41 2004 1000 0101 2342 2K02 064
BIC : PSSTFRPPPAR
Konto de SAT ĉe UEA : satx-s
Konto de SAT ĉe PayPal : financoj_ĉe_satesperanto.org

Por renkontiĝi kun SAT-anoj en Parizo, informiĝu ĉe la sidejo de SAT-Amikaro

Se vi havas demandojn pri SAT, skribu al la SAT-oficejo en Parizo
aŭ al via peranto

Pri teknikaj problemoj sur la paĝo, skribu al paĝo-aranĝulo.

Privata ejo
Danke al spip

PNG - 436 bitokoj
fabrikita en esperantio